FotoBuch von SaalDigital

Mein Erfahrungsbericht mit dem #Hardcover #Fotobuch von #SaalDigital

Vorab ein großes Dankeschön an SaalDigital für die kostenlose Bereitstellung des Fotobuches.
Wie kam es überhaupt dazu?
Durch ein Posting auf Facebook bin ich darauf aufmerksam geworden, habe mich beworben und nur zwei Tage später kam die freudige Nachricht dass ich zu den Testern gehöre.

Da mir seit kurzem eine Idee zu einem Fotobuch im Kopf herumschwirrte passte dies sehr gut.
Also auf die Website von Saal-Digital die kostenlose Fotobuchsoftware heruntergeladen, installiert und natürlich vorab die Bilder herrausgesucht und schon konnte es grundsätzlich losgehen.

Zuerst das gewünschte Produkt mit allen Feinheiten wie Format oder auch die Oberflächenbeschichtung wählen. Hier kam für mich die wattierte und matte Variante mit Barcode in Frage. Auch wenn grundsätzlich die Seitenanzahl vorgegeben ist, kann man im späteren Verlauf noch die Anzahl der Seiten anpassen.

Als nächstes wählt man aus vielen vorgefertigten Designs oder gestaltet es komplett selbst.
Ich habe mich zwar für ein fertiges Design entschieden, habe es aber im Verlauf  fast komplett umgestaltet.

Dann ging die eigentliche „Arbeit“ erst los. Dank der recht übersichtlichen Software konnte man problemlos auch ohne Vorkenntnisse loslegen. Im linken Bereich wählt man einfach den Bilderordner aus und zieht dann einfach das gewünschte Bild ins Fotobuch, das tolle daran ist das alle bereits genutzten Bilder mit einem Haken versehen werden und man auch noch zusätzlich die Meldung bekommt ob das Bild überhaupt geeignet ist von seiner Auflösung her.

Optional bietet die Software auch die Möglichkeit das die Seiten automatisch befüllt werden können.

Unten hat man bereits eine Vorschau darüber wie die Seiten aussehen. Aber genau hier habe ich ein Manko anzumerken, die erste Seite ist die Innenseite vom Cover welches man vielleicht noch etwas besser hervorheben sollte.

Egal weiter zur Gestaltung. Die Bilder können frei angepasst werden, Größe sowie Position aber auch Texte können freigestaltet werden. Zusätzlich können noch viele verschiedene kleine und große Cliparts in das Buch eingefügt werden.

Hat man die gewünschten Seiten gestaltet, wird das Projekt geprüft auf korrekte Positionierung und auch ob die Bilder die passende Auflösung haben. Dann kann man noch grundlegende Dinge anpassen wie Oberflächenstruktur oder ob der Barcode mit gedruckt werden soll.
Zur Sicherheit sollte man das Projekt noch speichern, aber auch diesen Schritt nimmt einem die Software ab und erinnert einen selbst daran.

Dann nur noch die kaufmännischen Punkte eintragen, und schon wird das Projekt zusammengefasst und automatisch zu #Saal-Digital hochgeladen.
Die Lieferzeit betrug bei mir ganze 2!! Werktage, was schneller ist wie bei fast allen anderen Anbietern.

Fazit:
Ich war vor Jahren schon Kunde bei SaalDigital und werde es auch bleiben.
Die Qualität und die Haptik des Buches und auch des Prints der Bilder wirken sehr wertig. So können die Bilder auch hoffentlich noch in vielen Jahren in der tollen Fassung betrachtet werden.
Selten so einfach aber doch hochwertig ein FotoBuch gestaltet. Ich sage Danke und werde es wie bisher auch gern weiterempfehlen.